Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.04.2016, 11:34   #3
Schokosahne
Moderator/in
 
Benutzerbild von Schokosahne
 
Registriert seit: 24.04.2010
Ort: Erlangen
Beiträge: 1.525
Standard

Hängst Du an der Ärztin? Wenn ja, dann sag ihr mit Verweis auf Deine Angststörung, dass sie Dir damit mehr schadet als hilft und Du die Werte in dem Bereich (denke mal mäßig erhöht ist irgendwas was zwischen 200-250?) akzeptierst und tolerierst und für nicht behandlungsbedürftig hältst.

Ansonsten ist das schon sehr gut auf den Punkt gebracht :
Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen
Ich will mich für diese Einstellung aber auch nicht jedesmal rechtfertigen. Zumal sie mir ja eh schon kaum abnimmt, was ich zu meinem Essverhalten sage. Ich verstehe ihre Sicht. Ich nehme halt nicht oder nicht signifikant ab und das ist in ihren Augen ein Problem. In meinen Augen auch, aber das heißt nicht, dass ich mit einer Ernährungberatung besser dran bin.

Hängst Du nicht an der Ärztin, dann wechsel sie. Ich weiß es ist leicht gesagt und macht auch Stress, aber sich bewusst weiter schädigendem Verhalten auszusetzen ist auch nicht förderlich.
Schokosahne ist offline   Mit Zitat antworten