Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2015, 16:24   #4
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Da darf man sich nicht wundern, wenn es heißt, daß Dicke öfter krank wären.
Aber es sind grad leider die Dicken, die sich so einen Scheiß antun, nur um sagen zu können, daß sie ja wirklich nichts ausgelassen haben, um Kilos runterzubekommen - oder bloß nicht wieder draufzubekommen

Wenn Fußballprofis so was tun, dann ist das was anderes. Erstens sind diese Leutchen knackig-gesund und durchtrainiert und bekommen dazu noch einen Arsch voll Geld dafür, sich noch vor dem 30en Lebensjahr kaputt zu machen. Nicht zu vergessen eine exorbitant gute ärztliche Rundumversorgung. Und trotzdem gibt's Fälle, die auf'm Feld tot umgekippt sind, weil sich irgendwas unschön entwickelt hat.


Grundsätzlich ist eine Krankheit unheimlich Streß für den Körper. Eine Infektion, die absolut lebenswichtige Organe betrifft, die den Körper jede Sekunde mit ausreichend Sauerstoff versorgen müssen, sowieso.

Man mag davon nicht viel merken, wenn man sich aufputschende und schmerzstillende Grippemittelchen reinpfeift, die einen das vergessen lassen, aber der Streß für den Körper bleibt bestehen.

Leg dich ins Bett und kurier das aus.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten