Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.08.2013, 19:59   #12
Catstar
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Catstar
 
Registriert seit: 28.01.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 543
Standard

Huhu!

Auje...mit Föhnen wäre ich sehr, sehr vorsichtig, bzw würde es gar nicht machen.
Das Föhnen trocknet die Haut stark aus, Wärme ist hier eher unangebracht.
Ich würde eher dazu raten, die Stellen mit dem schon benannten Octenisept (ein neutrales Hautdesinfektionsmittel) zu reinigen, Multilind zu nutzen (Ich halte nicht viel von puren Zink-Salben, da diese eine sehr dicke Konsistenz haben, die Haut nicht atmen lassen und es darunter schneller zu Mazerationen (Aufweichen der Haut) kommen kann). Multilind ist (wie auch schonmal erwähnt) ein Nystatin (Anti-Pilz-Mittel) enthält aber auch Zink.
Hier gilt: Weniger ist mehr. Wenn die Hautstellen von der Salbe glänzen, und man eine leichte Schicht sieht, ist es gut. Bitte nicht nach dem "Viel hilft viel" handeln

danach würde ich Kompressen einlegen (die bekommt man im großen Pack für kleines Geld in der Apotheke).
Das verhindert, dass die Stellen aufeinander liegen und sich weiter wund reiben können.
Wenn du daheim bist und auf der Couch liegst oder im Bett, dann lupf dein Shirt und lass Luft ran. Das tut der Haut gut.

Es gilt wie immer: Ab zum Arzt. Deine Ärztin kann sich das Ganze genauer anschauen. Vorallem weil es an einer alten OP-Narbe liegt

Gute Besserung
Catstar ist offline   Mit Zitat antworten