Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.08.2011, 14:21   #16
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Zitat:
Zitat von Rieke Beitrag anzeigen
Also einzeln testen...
Ja. Und unbedingt die Kleinigkeit beachten, daß man nach einem "Unfall" mehrere Tage mit der Einführung anderer neuer Dinge warten sollte.
Also nur die Sachen nehmen, die bis zu dem Zeitpunkt unauffällig waren und nicht sofort am nächsten Tag etwas neues testen.

Es scheint mir so, als ob der Körper nach so etwas sofort wieder in den Not-Modus umspringt und da wird dann halt wieder mehr akzeptiert als im "entspannten" Zustand. Anders kann ich mir jedenfalls nicht erkären, warum ich nach den Herzstation-Episoden relativ "normal" weiteressen konnte, ohne daß es auch nach allen anderen Dingen geknallt hat.

Die 3-4 Tage Test-Pause sind halt sowas wie ein Reset, der das System wieder von "frißoderstirb" auf "wählerisch" runterholt.


Zitat:
Deine Anleitung dazu ist toll! Ich hatte die sogar schon etlichen Leuten empfohlen

Noch toller wäre, wenn es tatsächlich nachhaltig ohne märtyrerische Willensanstrengung geholfen hat... das ist ja der Zweck und nicht nur die Empfehlung es zu befolgen

Zitat:
Wie sieht es eigentlich während der Suchdiät mit der Verwendung eines Antihistaminikums aus? Mit meinem Heuschnupfen glaube ich nämlich nicht, dass ich drauf verzichten kann. Und das kann sich gut und gerne hinziehen, bis auch das letzte Pflänzchen ausgeblüht hat. Nicht dass ich mir die Mühe umsonst mache und den Terz im November wiederholen müsste.
Also, wenn es Dir jetzt schon mit Pillen blöde genug geht, daß Du damit anfangen willst, dann solltest Du doch schon einen Unterschied merken.
Wenn die Beschwerden sich tatsächlich verflüchtigen sollten, dann kannst Du mal versuchen, die Dosis zu verringern, denn natürlich trägt auch die allergisch bedingte Histaminproduktion zur Überschreitung der Schwelle bei.
Ich kann im Sommer z.B. keinen Kefir trinken, obwohl ich den im Winter super vertrage. Aber im Sommer macht mir das Zeug Bauchweh. Sobald die ersten Pollen fliegen, muß ich es im Laden lassen.
Meine Heuschnupfenexzesse haben sich nach der Umstellung deutlich verringert, so daß ich gar keine Mittel mehr gegen das bißchen Schniefen und die Nieskanonaden einsetzen mußte (wenn ich loslege leiden meine Kollegen da mehr drunter als ich ). Nur dieses Frühjahr war eine Ausnahme. Ich hoffe, daß das nur dieser elend lange Winter war, nach dem alles regelrecht explodierte. Im Moment ist nämlich alles wie immer obwohl es die Gräser mäßig und der Beifuß stark treiben.

Für die Patschfinger besorge Dir mal Luvos Heilerde. Wirkt Wunder.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten