Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicker Alltag > Dicke Alltagsprobleme

Dicke Alltagsprobleme
Diskussionen über dicke Erlebnisse und Erfahrungen von Groß und Klein im Alltag.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2020, 10:30   #1
olli90
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von olli90
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard Zu dick für den Führerschein

Hallo zusammen,
bei einer Körpergröße von 1,85 m wiege ich knappe 200 kg.
Dieses Jahr lief es für mich bisher richtig gut. Ich habe vor genau einem Monat mit dem rauchen aufgehört und fühle mich wunderbar! Dann verlief eine Bewerbung auf eine andere Stelle innerhalb meiner Firma auch noch positiv. Ich dachte, dieses Jahr packe ich alles an, was ich ändern und verbessern könnte. Dazu gehörte für mich auch der Führerschein. Passend dazu, muss eine sehr gute Freundin von mir auch ihren Führerschein machen. Da wir das beide sehr ungern allein angegangen wären, haben wir uns dazu entschlossen, uns gemeinsam bei einer Fahrschule anzumelden und einen Winterferien-Theoriekurs zu besuchen. Nachdem ich sämtliche Fahrschulen in Leipzig online beäugt habe, entschied ich mich für eine mit einem gerade noch akzeptablen Preis-Leistungsverhältnis, mit einem großen Auto (u.a. einen VW Tiguan) und eben einem Ferienkurs im Angebot. Wir sind vorletzte Woche, voller Vorfreunde schon je 300 € in der Tasche für die Grundgebühr und das Lehrmaterial, zu der Fahrschule hin. Der Inhaber sah mir und sagte zu meiner Freundin, während ich kurz auf der Toilette war, dass wir das schon hinbekommen. Wir sind dann zu dem VW Tiguan, damit ich einmal Probesitzen konnte. Auf dem Weg dahin fragte er mich, wie viel ich wiege. Als ich ihm mein Gewicht sagte (das sage ich sonst eigentlich niemandem), meinte er, dass das ja schon eine Belastung für den Sitz ist. Als ich in dem Auto saß war ich ganz begeistert, wie viel Platz der bietet. Ich war mega glücklich, dass das alles gepasst hat und ich den Führerschein machen kann. Wir sind wieder in die Fahrschule, haben die Verträge abgeschlossen, das Geld hingelegt und das Lehrmaterial mitgenommen. Ich hab gleich noch am selben Abend den Code für Lern-App eingelöst und, da die Zeit etwas drängte, einen Erste-Hilfe-Kurs für meine Freundin und mich online gebucht. 2 Tage später bekam ich abends einen Anruf von meinem Fahrlehrer. Er hat sich bei VW erkundigt wie viel Gewicht die Sitze tragen. Getestet wurden sie wohl nur bis 120 kg. Der obligatorische Standardwert, der mir schon so oft in meinem Leben begegnete... Er meinte, dass er das Risiko nicht eingehen möchte und wir deshalb keine Fahrschule zusammen machen können. Er würde mir das Geld zurück überweisen, da ich aber schon den Code für die App eingelöst habe, muss er mir dafür 20 € abziehen (Hat er letztlich aber zum Glück nicht gemacht). Ich war völlig am Boden zerstört. Ich habe mir immer nur Sorgen um den Platz im Fahrschulauto gemacht, um die Stühle im Theorieraum, um die Blicke der anderen Fahrschüler, aber niemals im Leben hätte ich an den Sitz im Fahrschulauto gedacht. Ich war fix und fertig an dem Abend und am nächsten Tag. Das tat richtig weh. 3 Tage später habe ich mich wieder aufgerappelt und habe ungefährt 14 andere Fahrschulen angeschrieben, denen mein Gewicht mitgeteilt und gefragt ob sie mir helfen können. Was soll ich sagen, die meisten hielten es nicht mal für nötig zu antworten und die anderen haben mir auch abgesagt, entweder weil sie ein zu kleines Auto haben oder eben auch wegen dem Gewicht. Ich soll es mal dort und dort versuchen, aber von genau diesen Tipps erhielt ich ebenfalls absagen oder gar keine Antwort. So, nun sieht es wohl so aus, als sei ich zu fett bzw. zu schwer für den Führerschein.



Ich habe das nun als Anlass genommen, den nächsten Abnehmversuch zu starten. Los ging es vor 7 Tagen (EDIT: kg-Angaben]. Ich hoffe so sehr, dass ich meinen inneren Schweinehund diesmal besiegen kann. Da ich aber schon so oft versucht habe durch Diäten, Ernährungsumstellungen oder Kuren abzunehmen, mache ich mir keine großen Hoffnungen. Aber ich versuche es!


Habt ihr ähnliches erlebt, als ihr euren Führerschein gemacht habt oder machen wolltet?

Geändert von Dirpi (10.02.2020 um 17:42 Uhr) Grund: Bitte mit Rücksicht auf andere User keine Angaben zur Gewichtsreduzierung posten. Danke!
olli90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 18:00   #2
Dirpi
Moderatorin
 
Benutzerbild von Dirpi
 
Registriert seit: 01.10.2004
Beiträge: 2.387
Standard

Soll man jetzt daraus schließen, dass Übergewichtige keinen Führerschein machen können? Also nee, mein Lieber, sooo nicht .


So etwas hab ich noch nie gehört: "Er hat sich bei VW erkundigt wie viel Gewicht die Sitze tragen. Getestet wurden sie wohl nur bis 120 kg".
Mein Tipp: geh bei Deiner Suche nach einer Fahrschule so vor, dass die Fahrschule beispielsweise einen Geländewagen/SUV oder eben eine etwas größere Limousine im Fuhrpark hat (sorry, aber ein Tiguan ist kein SUV, auch wenn das vielleicht der Eine oder Andere so sehen wird). Größere Fahrzeuge sind meist mit einer ordentlichen Gurtlänge ausgestattet und verfügen über eine Lenkradhöhenverstellung, die Deiner Gewichtsklasse entgegen kommt. Über die Tragfähigkeit der Sitze würde ich mir nun wahrlich keinen Kopf machen. Ich fahre bei ähnlicher Gewichtsklasse auch einen Corsa und der Sitz ist nach 3 Jahren immernoch nicht kaputt ).
__________________
Dirpi
Dirpi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 18:59   #3
zegge
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von zegge
 
Registriert seit: 15.06.2005
Ort: Raum F/OF/DA
Beiträge: 489
Standard

den kopf macht sich ja olli90 nicht, sondern der fahrlehrer.


und wenn der fahrlehre das gewicht weiß und weiß, dass er für das gewicht nicht zugelassen ist, der sitz kaputt geht, kriegt er von keiner versicherung das geld.



meine thera hatte das problem, dass sie ne patientin zum arzt gefahren hat, der sitz ging kaputt. es war ihr "privatspass".


aber es stellt sich ja auch ggf. das problem vom gurt.




ja und zu meinem führerschein, ich glaub, ich war damals bei so 160 kg, allerdings war das 1983 und da hat sich keiner drum gekümmert. war aber auch weniger technik drinnen, wo kaputt hätte gehen können.


ich fahre seit der zeit auto, zeitweise auch mit über 200 kg und meistens so um die 185 kg, ich habe nie einen autositzt gecrasht. und ich fahre untere mittelklasse, d.h. alles "reiskocher", d.h. mitsubishi colt, dann mazda 323 und seit 2007 toyota yaris.


aber ich hab bei dem thema fahrschulauto auch an so was wie teurere autos wie mercedes gedacht. aber suv wäre auch interessant.
zegge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2020, 06:46   #4
olli90
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von olli90
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard

Ich dachte ja auch immer, andere müssen irgendwie auch ihren Führerschein gemacht haben, und da sind teilweise noch viel dickere als ich dabei. Der VW Tiguan ist schön groß, passte wunderbar und ich hatte vom Platz her null Probleme, ganz im Gegenteil. Das der Sitz das Problem sein könnte, hatte ich ja überhaupt nicht auf dem Schirm. Wenn es auch nur diese eine Fahrschule gewesen wäre, die mich deshalb ablehnt, hätte ich ja noch "Dickenfeindlichkeit" vermutet, aber auch andere Fahrschulen lehnten mich ab:


"leider haben wir ... auch nur maximal einen VW Tiguan zur Verfügung"


"Es tut mir leid ich habe nur einen kleinen Minivan zur Verfügung"


"auch in meiner Fahrschule gibt es kein Fahrzeug, dass diesen Anforderungen gerecht wird"


"Ich muss vorab auch absagen da mein Schulungsfahrzeug ein Audi Q2 und kleiner im Vergleich zum Tiguan ist"


"Ich kenne auch nur die Tests der Autohersteller mit 120 kg.
In der Annenstr. in Leipzig gibt es die Fahrschule mit Herz. Diese
schulen auf einen Ford Kuga.
Setzen Sie sich doch mal mit diesen Kollegen in Verbindung." (Dieser Fahrschule hatte ich natürlich auch schon geschrieben, eine Antwort gab es bislang nicht.)


Eine weitere Fahrschule hatte sich noch gemeldet. Diese verfügt über einen Nissan Qashqai. Er meinte "naja, die grösste Gefahr ist das Brechen der Leitungen in der Sitzheizung. Da muss ich mal bei Nissan nachfragen, das müsste dann aber im Fall der Fälle der Kunde (also Sie ) übernehmen."


Ich soll mal zum Probesitzen vorbeikommen. Leider ist er erstmal bis Ende Februar nicht da.
olli90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2020, 06:49   #5
olli90
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von olli90
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Dirpi Beitrag anzeigen
Soll man jetzt daraus schließen, dass Übergewichtige keinen Führerschein machen können? Also nee, mein Lieber, sooo nicht .


So etwas hab ich noch nie gehört: "Er hat sich bei VW erkundigt wie viel Gewicht die Sitze tragen. Getestet wurden sie wohl nur bis 120 kg".
Mein Tipp: geh bei Deiner Suche nach einer Fahrschule so vor, dass die Fahrschule beispielsweise einen Geländewagen/SUV oder eben eine etwas größere Limousine im Fuhrpark hat (sorry, aber ein Tiguan ist kein SUV, auch wenn das vielleicht der Eine oder Andere so sehen wird). Größere Fahrzeuge sind meist mit einer ordentlichen Gurtlänge ausgestattet und verfügen über eine Lenkradhöhenverstellung, die Deiner Gewichtsklasse entgegen kommt. Über die Tragfähigkeit der Sitze würde ich mir nun wahrlich keinen Kopf machen. Ich fahre bei ähnlicher Gewichtsklasse auch einen Corsa und der Sitz ist nach 3 Jahren immernoch nicht kaputt ).

Ich habe in ganz Leipzig keine Fahrschule mit einem echten SUV finden können. Es gibt eine, die bilden die Klasse B Automatik auf einem VW T5 aus. Allerdings hat der eine maximale Zuladung von 320 kg (Ist ein VW T5 California. Vermutlich mit ganz viel Sonder-Schnick-Schnack, damit der Fahrlehrer damit in den Urlaub fahren kann - macht das Auto natürlich dadurch schwerer...). Der Fahrlehrer meinte, dass er knapp 100 kg wiegt, plus meine 200 kg. Dann darf der Prüfer maximal 20 kg wiegen - geht also auch nicht.
olli90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2020, 21:49   #6
Pipilotta
Treue Seele
 
Benutzerbild von Pipilotta
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.031
Standard

puh , dass ist ja mehr als Ärgerlich !
Was sagt deine Versicherung dazu ?
Vielleicht übernehmen die im Falle eines Falles , was höchstwahrscheinlich mehr als Gering ist , dass du den Sitz schrottest
Frag doch mal dort nach .
Ohne denen zusagen , dass du schon weisst dass die Sitze nur bis 120kg ausgerichtet sind
Sag einfach , du würdest gerne den Führerschein machen und würdest dir halt Gedanken machen , weil du kein Fliegengewicht wärst ,was bei einem Sitz-Schaden auf dich zukommen würde .
Schließlich kommen die auch dafür auf , wenn du irgendwo ohne Vorsatz etwas "zerstörst"
wäre doch bei Fahrstunden nichts anderes
Ist die Antwort positiv , such dir eine Fahrschule ohne mit dem Hinweis
Ich weiss ihr Autositz ist nur bis 120kg zugelassen , einfach machen und gut ist
__________________
Sich als dicken Menschen zu akzeptieren und zu lieben, bedeutet nicht, es toll zu finden, dick zu sein ( Martina Mahner )

Pipilotta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2020, 14:03   #7
Dirpi
Moderatorin
 
Benutzerbild von Dirpi
 
Registriert seit: 01.10.2004
Beiträge: 2.387
Standard

Zitat:
Zitat von olli90 Beitrag anzeigen
Der Fahrlehrer meinte, dass er knapp 100 kg wiegt, plus meine 200 kg. Dann darf der Prüfer maximal 20 kg wiegen - geht also auch nicht.
Also wenn der T5 eine angebliche Zuladung von 320 kg hat, dann frage ich mich weshalb VW dann für den California ein Leergewicht von 2.026 kg und ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.850 kg angibt? Die max. Zuladung beträgt folglich 824 kg. Auch wenn Du 200 kg wiegst ist, der Fahrlehrer privaten Schnick-Schnack im/am Auto hat, so kann die Zuladung hier kein Problem darstellen.

Direkt der erste Klick auf eine Fahrschule in Leipzig zeigte, dass in deren Fahrzeugflotte ein VW Amarok ist. Das Ding ist für hohe Lasten ausgelegt, die Zuladung wird mit 673 kg bis 1.147 kg angegeben.

Ich verstehe nicht so ganz weshalb Du Dein Gewicht überhaupt so thematisierst und sogar in einem Rundschreiben an 14 Fahrschulen so in den Vordergrund gerückt hast? Wenn die Fahrschule Dich aufgrund Deines Gewichts nicht als Fahrschüler haben möchte, dann sollen die Dir das doch mitteilen.
__________________
Dirpi
Dirpi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2020, 15:56   #8
olli90
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von olli90
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Dirpi Beitrag anzeigen
Also wenn der T5 eine angebliche Zuladung von 320 kg hat, dann frage ich mich weshalb VW dann für den California ein Leergewicht von 2.026 kg und ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.850 kg angibt? Die max. Zuladung beträgt folglich 824 kg. Auch wenn Du 200 kg wiegst ist, der Fahrlehrer privaten Schnick-Schnack im/am Auto hat, so kann die Zuladung hier kein Problem darstellen.

Direkt der erste Klick auf eine Fahrschule in Leipzig zeigte, dass in deren Fahrzeugflotte ein VW Amarok ist. Das Ding ist für hohe Lasten ausgelegt, die Zuladung wird mit 673 kg bis 1.147 kg angegeben.

Ich verstehe nicht so ganz weshalb Du Dein Gewicht überhaupt so thematisierst und sogar in einem Rundschreiben an 14 Fahrschulen so in den Vordergrund gerückt hast? Wenn die Fahrschule Dich aufgrund Deines Gewichts nicht als Fahrschüler haben möchte, dann sollen die Dir das doch mitteilen.

Hallo,
die Fahrschule von der du sprichst, habe ich bisher leider nicht entdeckt. Kannst du bitte mal den Link posten? Danke!


Aber auch wenn die einen VW Amarok haben, muss das ja nicht bedeuten, dass die dort eingebauten Sitze für mehr Gewicht ausgelegt sind. Das müsste ich vorher, am besten mal bei VW, erfragen.



Die Fahrschulen habe ich angeschrieben, weil ich dringend eine Fahrschule gesucht habe, und nicht wollte, dass ich zu jeder einzeln hingehen muss um dann dort auch nur abgelehnt zu werden.
olli90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2020, 13:01   #9
SpudBencer
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 26.01.2017
Beiträge: 1
Standard

Wieso erwähnst du das Gewicht überhaupt von vornherein oder wenn einer fragt sag halt 150 Kilo.
Das kann doch sowieso keiner wirklich unterscheiden außer er hat selbst ungefähr das Gewicht.
Ich würde einfach zu ner anderen Fahrschule mit großem Auto gehen, mich dort anmelden und Fertig. Gar nicht groß fragen, kein Fass aufmachen und gut.
Ich hatte zu meinen hochzeiten ~220kg und hatte ein 3er BMW mit Sportsitzen und bin in einem VW UP, Mini One usw. mitgefahren und kein Auto ist auseinandergefallen.
SpudBencer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 16:05   #10
Pipilotta
Treue Seele
 
Benutzerbild von Pipilotta
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.031
Standard

mein Reden SpudBencer
__________________
Sich als dicken Menschen zu akzeptieren und zu lieben, bedeutet nicht, es toll zu finden, dick zu sein ( Martina Mahner )

Pipilotta ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:38 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss