Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Kontakte > Sonstige Kontakte & Chat

Sonstige Kontakte & Chat
Alles, was nicht in die anderen Kontaktforen passt. Verabredungen zum Chat. Keine sexuellen Anzeigen erlaubt.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.09.2019, 06:41   #1
JoghurtBuddha
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.11.2018
Ort: Erlangen
Beiträge: 13
Unglücklich Irgendwie tote Hose hier...

Irgendwie ist in diesem Forum hier tote Hose... Kann ich nicht verstehen. Gibt doch schon so viele Dicke in Deutschland.
JoghurtBuddha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 09:18   #2
Blockierer
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Blockierer
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Nbg
Beiträge: 145
Standard

Es ist leider so, das Interesse an Foren, nicht nur für Dicke, hat in den letzten Jahren rapide abgenommen. Die Zeiten ändern sich.
Blockierer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 10:27   #3
JoghurtBuddha
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.11.2018
Ort: Erlangen
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von Blockierer Beitrag anzeigen
Es ist leider so, das Interesse an Foren, nicht nur für Dicke, hat in den letzten Jahren rapide abgenommen. Die Zeiten ändern sich.
Na ja, an falscher stelle "abgenommen", sag ich da. Ist schon schade. Dabei sind solche Foren hier aus meiner Sicht besser, als der ganze Social Media Mist á la Facebook oder Singlebörsen wie z.B. Parship. Letztere suggerieren einen ja dauernd, dass man dort einen Partner findet. Da habe ich aber ganz andere Erfahrungen gemacht. Wenn ich mir dann noch die Personen in der Werbung ansehe, sehe ich keine lange Beziehung voraus, da oberflächliche bzw. nazistische Menschen, sprich eben so "Schönlinge", nicht lange bei einem Partner verweilen - sind Erfahrungswerte aus der Bekanntschaft. Ich denke, Du verstehst schon, wie ich das meine. Foren sind da aus meiner Sicht besser. Wenn's nur gescheite Börsen für Dicke gäbe, die weitestgehend kostenlos sind, immer gepflegt werden und auch was bringen würden... Rubensfan kostet z.B. auch wieder was, damit man alles voll nutzen kann. Echt zum Kotzen!

Und die erste Bekanntschaft die ich hier gemacht habe, meldet sich auch schon seit einem halben Monat nicht mehr bei mir. Auf der einen Seite will ich eine Frau um eine Familie zu gründen, aber auf der anderen Seite kotzen mich die jungen Frauen an, da ich seit jeher immer nur von ihnen verarscht wurde. Und rausgehen bringt mir auch nix, da ich 1. keine Menschenmassen mag und 2. keinen Lärm. Von daher scheiden viele Lokationen und Möglichkeiten aus.

Und ich denke es gibt viele solche Männer wie mich, die bis jetzt oder überhaupt keine Frau abkriegen. Und dann wundern sich viele, wieso manche Männer abartige Fetische, Phantasien oder Neigungen entwickeln. Nicht umsonst ist z.B. Japan das Mekka für irre Neigungen und Fetische, gerade weil Sexualität, besonders in der Öffentlichkeit, ein großes Tabuthema ist und viele Japaner deswegen gehemmt sind.

Aber es ist auch interessant und hat einen sehr bitteren Beigeschmack von Plan bzw. "Verschwörungstheorie". Denn während sich die "Dummen" vermehren wie Karnickel, jagend die Intelligenten häufig nur dem Materiellen nach oder wollen keine Kinder, weil sie keinen Bock auf Verantwortung haben - letzteres gibt's klar auch bei den geistig Schwächeren. Das erinnert sehr an den Film Idiocracy und trifft den Nagel voll auf den Kopf.

Und ehrlich: Abzunehmen, nur weil mich erst dann die Frauen "attraktiver" finden, da kann ich echt drauf verzichten! Da fange ich dann lieber an und mich selbst zu lieben und behalte meine Liebe, die ich im Überfluss habe, lieber für mich oder schenk sie (platonisch) einem Tier, dem egal ist wie du aussiehst, wie viel Geld du hast etc. und hol mir Sex im Puff. Wenn ich mir meinen Text hier so überlege, dann ist es wirklich traurig, dass man heutzutage so reden muss. Aber es ist nun mal die Wahrheit und Fakt, dass wir uns zu einer extrem oberflächlichen Gesellschaft entwickelt haben. Der Mensch an sich ist da eigentlich gar nichts mehr wert. Hauptsache man hat einen "Partner" der gut aussieht und super im Bett ist, damit man vor seinen Freunden schön angeben kann. Perfekt ist es dann auch noch, wenn er viel Geld hat, damit man ihn auch noch finanziell auslutschen kann.

Ich find's einfach nur traurig und abartig, wie sich unsere "moderne" Gesellschaft entwickelt hat. Nur noch auf Konsum und Chic aus. Das war damals nicht so, wobei es damals auch noch nicht so eine große Auswahl von "Alphamenschen" gibt wie heute. Aus meiner Sicht sind die "Stärksten" und Gesündesten eines Geschlechts nicht wirklich Alphamenschen, denn wenn der Grips fehlt und trotzdem schlechte Gene mitgeliefert werden - man weiß ja im Voraus nicht, wie sie im Alter werden -, dann wird man schnell vom Alpha zum Omega. Schließlich können im jungen Alter sehr gesunde und schlanke Menschen im Alter auch sehr krank und fett werden. So können dicke junge Menschen wie ich, die an ein paar Kleinigkeiten zu Knabbern haben, im Alter sehr gesund und normal gewichtig sein. Aber das bedenkt niemand heutzutage, da man ja heutzutage eh voreilig in eine Schublade gesteckt wird.

Aber eigentlich bin ich zu sehr vom eigentlichen Thema abgewichen. xD Könnte mich da aber total auskotzen. Aber wenn ich das meistens tu, dann schreien meistens wieder Leute, rotten sich zusammen wie Hunde und zerfleischen mich. Hatte ich auch schon erlebt. Deswegen ist die Frage, was man heutzutage noch tun soll, damit man seinen Partner fürs Leben findet? Internet Kacke, ausgehen Kacke, Kataloge Kacke...
JoghurtBuddha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 22:42   #4
Rosemarie
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 236
Standard

Hallo,


ich denke, ehrlich gesagt, daß Du an Deiner Einstellung arbeiten solltest, mit einer so negativen und latent "frauenverachtenden" Einstellung und vermutlich darauf beruhend auch Ausstrahlung wirst Du bei kaum einer Frau wirklich ankommen können.


Ansonsten ist es für Männer zugegeben etwas schwierig, die meisten Männer bevorzugen etwas bis deutlich jüngere Frauen, die Geburtenraten haben aber in den letzten Jahrzehnten abgenommen, so daß die jüngeren Kohorten zahlenmäßig schwächer sind, außerdem werden prinzipiell etwas mehr Männer als Frauen geboren und dazu kommt noch die massive männliche Zuwanderung aus Afrika und Nahost. Es ist schon rechnerisch klar, daß nicht jeder Mann bei diesen Präferenzen eine Frau abbekommen kann.


Ihr Männer müßt Euch also bemühen und einfallen lassen, wenn ihr Erfolg haben wollt und womöglich auch eine etwas ältere Frau in Erwägung ziehen. Das ist nicht wie nach dem letzten Weltkrieg, wo Millionen Männer im Krieg gefallen sind und die Frauen dann keine Männer fanden, während die Männer fast freie Auswahl hatten (Erzählungen, aus der Großelterngeneration, so alt bin ich doch noch nicht. ). Aber unmöglich ist nichts, mein Vater, mein Bruder, mein Lebensgefährte, sind als Dicke alle fündig geworden.


Trau Dich einfach und komm' aus dem Schneckenhaus heraus, sei charmant, offen, humor- und gefühlvoll, aber falle nicht mit der Tür ins Haus oder mache zu plumpe Komplimente. Wir Frauen wollen, sehen, daß man sich für unsere Freuden und Leiden interessiert, daß der Mann fürsorglich, stark aber auch zärtlich und einfühlsam sein kann.


Und falls Du dich insgeheim für so ein "schlanke Schaufensterpuppe" interessieren solltest! Daß sie schön ist weiß sie selbst und das wird ihr auch ständig von irgendjemandem gesagt, aber sie sucht vielleicht jemanden, der Empathie dafür hat, "wie sehr" sie darunter leiden muß, "daß alle anderen Frauen" so neidisch auf sie sind oder jemand, der auch mal ihre Intelligenz anerkennt, denn die wird nach Durchschnittsempfinden besonders attraktiven Frauen oft aberkannt. (Ich habe so eine Freundin und ehemalige Kollegin, die in dieses Schema paßt und die beklagte sich auch lange Zeit ständig, daß sie vielfach auf ihr Äußeres reduziert wird und ihre inneren Werte ignoriert und daß sie in der Regel keine "guten" Männer, sie ansprechen, sondern bloß selbstgefällige Glücksritter. Aber konkret ist da leider nichts mehr zu machen (daher bitte ich von Anfragen abzusehen) - wir haben sie irgendwann mal verkuppelt, indem wir einem von ihr in Erwägung gezogenen Kandidaten (der sich natürlich nie getraut hätte, sie anzusprechen) einen Wink gegeben haben.)
__________________
liebe Grüße

Rosemarie

Geändert von Rosemarie (13.09.2019 um 22:47 Uhr)
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 04:00   #5
Snowball
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 12.09.2019
Beiträge: 22
Standard

Hallo

Ich finde es süß, dass du denkst, dass hübsche Frauen dort wenig Zeit verbringen.. Ich habe bei Loovoo nicht mal mein Profil zu Ende eingerichtet, bevor mein erstes Date geplant war. Die Beziehung läuft auch sehr gut, aber ich weiß dass nicht jeder solche Erfahrungen
Machen kann und als Frau ist sehr vieles viel einfacher (sry, gender Gleichberechtigung ist nicht und ehrlich gesagt, also ICH brauche keine Veränderung, aber gut)

Ich hab mit 14 schon auf Knuddels rumgehangen und mir dort Menschen zum quatschen gesucht, aber Foren finde ich immer noch besser, weil sie einfach super zum stalken sind. Je nach Mensch und Art von Forum kann man extrem viel über eine Person herausfinden, ohne ein Wort mit ihr zu schreiben... Das hat was..
Snowball ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 07:14   #6
Zora
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Zora
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 327
Standard

JoghurtBudddha, mach doch selbst so eine Seite auf, pflege und hege sie, halte sie sauber, investiere deine private Zeit dafür und das alles natürlich kostenlos.
Ich würde auf jeden Fall reinschauen.
__________________
Theorie ist: Wissen wie etwas funktioniert aber es geht nicht
Praxis ist: Es funktioniert und keiner weiß warum
Zora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 11:40   #7
JoghurtBuddha
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.11.2018
Ort: Erlangen
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Hallo,
ich denke, ehrlich gesagt, daß Du an Deiner Einstellung arbeiten solltest, mit einer so negativen und latent "frauenverachtenden" Einstellung und vermutlich darauf beruhend auch Ausstrahlung wirst Du bei kaum einer Frau wirklich ankommen können.
So, muss ich das? Ich glaube nicht, denn ich arbeite schon genug an mir. Ist übrigens auch wieder mal so eine typisch oberflächliche, voreilige Schubladen(ver)urteilung. "Ich hab im Netz dies und das von dir gelesen, also musst du im RL auch so sein." Bei solchen Aussagen könnte ich auch jedes Mal brechen. Es ist nämlich ziemlich anmaßend und dreist von Fremden, Menschen so zu beurteilen, ohne sie jemals persönlich kennengelernt zu haben! Aber solch ein Gebaren ist typisch für unsere heutige oberflächliche, schnell (ver)urteilende Gesellschaft. In diesem Sinne bist du rein gar nicht in der Position, dir in der Richtung ein Urteil über mich zu bilden.


Aber ist natürlich auch typisch heutzutage... Sagst du was gegen Flüchtlinge, egal wie legitim es ist, bist du sofort ein Rassist. Sagst du was über Deutschland und erkennst die Regierungsform nicht an, bist du sofort ein Reichsbürger. Und sagst du irgendwas über/"gegen" Frauen, dann bist du sofort ein Frauenhasser. Und jetzt überleg dir nochmal deinen Text und überlege nochmals genau, wer hier an seiner Einstellung arbeiten muss!
Ist aber vermutlich, wie so überall im Netz, vergebene Liebesmühe darauf hinzudeuten, da die Menschen immer mehr verlernen selber zu denken.


Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Ansonsten ist es für Männer zugegeben etwas schwierig, die meisten Männer bevorzugen etwas bis deutlich jüngere Frauen, die Geburtenraten haben aber in den letzten Jahrzehnten abgenommen, so daß die jüngeren Kohorten zahlenmäßig schwächer sind, außerdem werden prinzipiell etwas mehr Männer als Frauen geboren und dazu kommt noch die massive männliche Zuwanderung aus Afrika und Nahost. Es ist schon rechnerisch klar, daß nicht jeder Mann bei diesen Präferenzen eine Frau abbekommen kann.
Ich persönlich würde auch eine Frau nehmen, die älter ist als ich. Ich nehme das, was Gott für mich als richtig und passend ansieht, denn nur er weiß, was wirklich gut für uns alle ist.


Man sag übrigens: Wenn in einer Zeit mehr Jungen als Mädchen auf die Welt kommen, steht ein Krieg bevor. War in der Vergangenheit schon oft so.



Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Ihr Männer müßt Euch also bemühen und einfallen lassen, wenn ihr Erfolg haben wollt
Ehrlich? Einen Scheiß muss ich. Wenn ich was auf biegen und brechen machen muss, um es zu bekommen, dann ist es die Mühe nicht wert. Schon gar nicht, wenn mein Leben bisher eh schon so schwer war. Da geh ich dann lieber ins Kloster. Ich renn' schon lange niemanden mehr hinterher oder würge mich ab. Jeder Mensch bekommt das, was er verdient. Und wenn ihr Weiber euch erst mal immer die Falschen aussucht, dann liegt das vermutlich an eurer Einstellung. ;P


Bei solchen Aussagen und Einstellungen bleib ich dann lieber "frauenfeindlich". Karma kommt zu jedem, auch wenn er nicht an Karma glaubt.



Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
und womöglich auch eine etwas ältere Frau in Erwägung ziehen. Das ist nicht wie nach dem letzten Weltkrieg, wo Millionen Männer im Krieg gefallen sind und die Frauen dann keine Männer fanden, während die Männer fast freie Auswahl hatten (Erzählungen, aus der Großelterngeneration, so alt bin ich doch noch nicht. ). Aber unmöglich ist nichts, mein Vater, mein Bruder, mein Lebensgefährte, sind als Dicke alle fündig geworden.
Siehe oben. Mir ist es egal ob jünger oder älter. Hauptsache es passt und wäre schön, wenn man noch Kinder zeugen könnte. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm.


Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Trau Dich einfach und komm' aus dem Schneckenhaus heraus, sei charmant, offen, humor- und gefühlvoll, aber falle nicht mit der Tür ins Haus oder mache zu plumpe Komplimente. Wir Frauen wollen, sehen, daß man sich für unsere Freuden und Leiden interessiert, daß der Mann fürsorglich, stark aber auch zärtlich und einfühlsam sein kann.
Nö, bin lieber ein Frauenhasser und liebe mich lieber nur selber.


Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Und falls Du dich insgeheim für so ein "schlanke Schaufensterpuppe" interessieren solltest! Daß sie schön ist weiß sie selbst und das wird ihr auch ständig von irgendjemandem gesagt, aber sie sucht vielleicht jemanden, der Empathie dafür hat, "wie sehr" sie darunter leiden muß, "daß alle anderen Frauen" so neidisch auf sie sind oder jemand, der auch mal ihre Intelligenz anerkennt, denn die wird nach Durchschnittsempfinden besonders attraktiven Frauen oft aberkannt. (Ich habe so eine Freundin und ehemalige Kollegin, die in dieses Schema paßt und die beklagte sich auch lange Zeit ständig, daß sie vielfach auf ihr Äußeres reduziert wird und ihre inneren Werte ignoriert und daß sie in der Regel keine "guten" Männer, sie ansprechen, sondern bloß selbstgefällige Glücksritter. Aber konkret ist da leider nichts mehr zu machen (daher bitte ich von Anfragen abzusehen) - wir haben sie irgendwann mal verkuppelt, indem wir einem von ihr in Erwägung gezogenen Kandidaten (der sich natürlich nie getraut hätte, sie anzusprechen) einen Wink gegeben haben.)
Selig seien die Unwissenden.


Zitat:
Zitat von Snowball
Hallo

Ich finde es süß, dass du denkst, dass hübsche Frauen dort wenig Zeit verbringen.. Ich habe bei Loovoo nicht mal mein Profil zu Ende eingerichtet, bevor mein erstes Date geplant war. Die Beziehung läuft auch sehr gut, aber ich weiß dass nicht jeder solche Erfahrungen
Machen kann und als Frau ist sehr vieles viel einfacher (sry, gender Gleichberechtigung ist nicht und ehrlich gesagt, also ICH brauche keine Veränderung, aber gut)

Ich hab mit 14 schon auf Knuddels rumgehangen und mir dort Menschen zum quatschen gesucht, aber Foren finde ich immer noch besser, weil sie einfach super zum stalken sind. Je nach Mensch und Art von Forum kann man extrem viel über eine Person herausfinden, ohne ein Wort mit ihr zu schreiben... Das hat was..
Das habe ich nicht gesagt, dass hübsche Frauen nicht in Foren etc. unterwegs sind. Les bitte nochmal genauer nach.


Und ja, Foren sind schon gut, um einen Menschen etwas näher kennenzulernen. Allerdings (ver)urteilen, wie du oben bei Madame Rosemarie siehst, sehr viele Menschen heutzutage viel zu schnell und stecken dich in eine Schublade. Dabei macht das einen sehr, großen Unterschied ob ich jemanden jetzt nur übers Internet oder persönlich kenne. Deswegen bin ich gerne für Fremde das, wie sie mich gerne sehen wollen. Das ist mir dann eigentlich auch egal, weil mir diese Menschen nicht wichtig sind. Die, die mir wichtig sind, wissen mich auch zu schätzen. Deswegen bin ich für Rosemarie gerne ein Frauenhasser.



Zitat:
Zitat von Zora
JoghurtBudddha, mach doch selbst so eine Seite auf, pflege und hege sie, halte sie sauber, investiere deine private Zeit dafür und das alles natürlich kostenlos.
Ich würde auf jeden Fall reinschauen.
Du wirst lachen, aber den Gedanken hatte ich bereits gehegt und das schon seit mehreren Monaten. Allerdings musste ich mich um andere Dinge kümmern und bin bisher nicht dazugekommen. Dann ist noch die Frage ob Forum oder Börse. Ein Forum zu installieren geht relativ schnell, eine Börse müsste ich dann schon wieder selber coden und das kostet erst mal Zeit. Aber mal sehen. Hab schon so meine Erfahrungen mit Projekten und Hostings gemacht, die dann letztendlich nicht viel besucht wurden und dann nur Platz gefressen haben. Wenn, dann muss sich das auch rentieren.


Man kann übrigens auch faire Konditionen erstellen. Man kann vieles kostenlos anbieten, aber für ganz spezielle Dienste dann Geld verlangen. Wenn ich jetzt z.B. Geld zahlen muss, nur damit ich Leute anschreiben kann oder nur eine begrenzte Anzahl an Antworten habe, dann ist das in meinen Augen nicht fair. Und wenn, dann kann man ja auch die Leute darum bitten zu spenden, wenn sich zwei erfolgreich gefunden haben. Das ist nämlich heutzutage häufig so im Netz. Klar ist, dass Server nicht ganz billig sind - wobei ich für meinen Root-Server auch nur insg. 50 EUR im Monat zahle -, aber man muss es auch nicht übertreiben.


Ich hoste z.B. auch für meine Freunde schon seit langem einen Teamspeak 3 und Minecraft Server und verlange nichts von ihnen. Wenn sie mir was geben wollen, dann können sie das gerne tun, was einer auch immer wieder mal macht. Ich halte das ähnlich wie z.B. bei Linux oder OpenSource: Ich biete es kostenlos an und wer mir was als Dank geben will, kann das gerne tun, muss es aber nicht. Und für gut besuchte Seiten gibt es auch noch Werbeeinblendungen, die man auch nicht nervend platzieren kann.
JoghurtBuddha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 16:33   #8
Rosemarie
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 236
Standard

Hallo!

Ich habe einfach geschrieben, was ich dachte. Das hast Du dann auch getan. Was das in-die-Schubladen-stecken angeht, haben die Menschen das eigentlich schon immer getan, denke ich, wir versuchen wahrscheinlich schlicht Neues in Bekanntes einzuordnen, um ein Vorverständnis zu entwickeln. Ein erwachsener Mensch ohne jede Vorurteile wäre wohl naiv und nicht lebensfähig.

Du mußt natürlich gar nichts, ich schrieb zunächst, was Du meines Erachtens solltest und dann kam zwar ein müssen aber lediglich als von mir angenommene Erfolgsbedingung.

Die Quintessenz meiner "Thesen" würde ich auf den Punkt bringen, daß man sich seine Welt nicht aussuichen kann, man muß das Gegebene erst mal annehmen und das Beste für sich und die Mitmenschen daraus machen, egal ob Liebesleben oder Politik. Daß bei uns "heutzutage" einiges schief läuft, kann ja überhaupt keine Frage sein - wobei auch darüber kein Konsens zu erzielen sein wird, was nun schief und was richtig läuft.

Sollte ich Dich mißverstanden und Dir Unrecht getan haben, entschuldige ich mich natürlich in aller Form. Ich ging' halt davon aus, daß Du unter anderem eigentlich ganz gerne eine Frau hättest und eine Familie gründen möchtest.

Zitat:
Man sag übrigens: Wenn in einer Zeit mehr Jungen als Mädchen auf die Welt kommen, steht ein Krieg bevor. War in der Vergangenheit schon oft so.
Es kamen schon imer mehr Jungen auf die Welt soweit mir bekannt ist, bei einer "gesunden" natürlich wachsenden Bevölkerung kann das Problem aber dadurch gelöst werden, daß die Männer eben (etwas) jüngere Frauen heiraten, da jeder Jahrgang stärker wird. Schrumpft aber die Bevölkerung durch Geburtenunterschuß müßten die Männer theoretisch ältere Frauen heiraten, da diese Jahrgänge stärker repräsentiert sind. Früher spielten natürlich auch noch andere Apsekte wie Müttersterblichkeit, Kriegstote, Arbeitsunfälle usw. stärker hinein. Die derzeitige anhaltende Migration verzerrt allerdings das Geschlechterverhältnis völlig und zwar in unserer monogamen Gesellschaft historisch quasi ungekannte Richtung - starker Männerüberschuß.

Ein Grund für das starke Bevölkerungswachstum und die Verheiratung sehr junger Frauen mit älteren Männern in beispielsweise islamischen Ländern ist übrigens die Vielehe, das setzt geradezu notwendig ein starkes Bevölkerungswachstum voraus, wenn es nicht massenhaft ledige Männer geben soll.

Das ist aber jetzt nicht gerade eine dickenspezifische Thematik, bei der ich nicht weiß, ob die Diskussion hier erwünscht ist. Was vermutlich generell für (kontroverse) politische Themen gilt
__________________
liebe Grüße

Rosemarie
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 19:18   #9
JoghurtBuddha
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.11.2018
Ort: Erlangen
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Ich habe einfach geschrieben, was ich dachte. Das hast Du dann auch getan. Was das in-die-Schubladen-stecken angeht, haben die Menschen das eigentlich schon immer getan, denke ich, wir versuchen wahrscheinlich schlicht Neues in Bekanntes einzuordnen, um ein Vorverständnis zu entwickeln.
Schon, ja, aber ich denke, dass sich diese Manier mit der Zeit mehr verstärkt hat. Heutzutage wird uns ja an jeder Ecke suggeriert, dass wir nur gute und gesunde Menschen sind, wenn wir ein "makelloses" Aussehen haben. Dabei gibt es genug Fallbeispiele, dass sich Menschen gesund ernährt haben, sich sportlich betätigten, schlank waren und trotzdem im Laufe ihres Lebens Krebs bekommen haben. Deswegen ist man für die dumme Masse als Dicker faul, krank und ebenfalls dumm.


Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Ein erwachsener Mensch ohne jede Vorurteile wäre wohl naiv und nicht lebensfähig.
Oh je, Ansichten hast du... Sag das mal dem Dalai Lama. Konfuzius hat da mal einen guten Spruch verfasst: "Der Weise hat in seiner Einstellung zur Welt weder Vorlieben noch Vorurteile. Er ist auf der Seite des Rechts."


Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Die Quintessenz meiner "Thesen" würde ich auf den Punkt bringen, daß man sich seine Welt nicht aussuichen kann, man muß das Gegebene erst mal annehmen und das Beste für sich und die Mitmenschen daraus machen, egal ob Liebesleben oder Politik. Daß bei uns "heutzutage" einiges schief läuft, kann ja überhaupt keine Frage sein - wobei auch darüber kein Konsens zu erzielen sein wird, was nun schief und was richtig läuft.
Das ist leider wahr und so halte ich das auch. Aber wenn man über 30 Jahre keine Partnerin hatte, weil man immer nur von den Frauen verarscht wurde, dann bekommt man irgendwann eben eine gewisse Einstellung/Ansicht.


Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Ich ging' halt davon aus, daß Du unter anderem eigentlich ganz gerne eine Frau hättest und eine Familie gründen möchtest.
Korrekt, so isses auch! Aber ich strampel mich nicht dafür ab, um um biegen und brechen eine Frau zu bekommen. Es gibt da ein schönes Lied aus dem Anime Sailor Moon, das "Zwinge niemals die Liebe" heißt. Darin heißt es: "Zwinge niemals die Liebe, denn durch Gewalt wird sie Lüge." So eine Beziehung hatte ich schon und will sie auch nicht wieder. Entweder es ergibt sich so was oder ich sterbe eben einsam und alleine. Geduld war manchmal noch nie meine Stärke.


Aber wenn ich schon so frische junge Frauen Anfang 20 sehe, die jetzt schon Torschlusspanik haben, kann ich das überhaupt nicht verstehen. Die sollten mal z.B. in meine Verfassung kommen.
JoghurtBuddha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2019, 17:24   #10
Rosemarie
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 236
Standard

Mit "Vorurteil" meinte ich eine auf Vorwissen basierende Vermutung. Ein Vorurteil kann sich bestätigen oder auch nicht, so sagt mir mein Vorurteil, daß es besser ist dem Mann in der Bank mein von einem Kunden erhaltenes Geldbündel anzuvertrauen, auf daß er es in den Tresor bringt, anstatt es dem Obdachlosen, der regelmäßig mit einer Pappschachtel vor der Bank sitzt, zu treuen Händen zu übergeben. Vollkommen sicher ist der Ausgang aber natürlich nicht...


Was das heute angeht, nun ja, meine Familie besteht ja (fast) nur aus Dicken, so auch mein Urgroßvater. Zu dessen Zeit war es auch nicht besser: Der wurde mal von einem SS-Mann mit "vollgefressene Dreckssau" oder dergleichen angeschrien, woraufhin er schlagfertig entgegenete, "das werde ich mal dem Hermann schreiben müssen, den kenne ich noch von aus dem Krieg" oder dergleichen - es gibt da mehrere überlieferte Versionen. Der dachte natürlich an Hermann Göring und wurde kreidebleich und stammelte nur noch.
__________________
liebe Grüße

Rosemarie

Geändert von Rosemarie (15.09.2019 um 17:38 Uhr)
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 20:12   #11
Rosemarie
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 236
Standard

Wenn man es mal philosophisch betrachtet ist "tote Hose" eigentlich das Ziel des Forums, mehr als akzeptieren kann man sich nicht, wenn man das Dicksein nicht verherrlichen will; dann gibt es aber auch keinen Grund mehr, das Dicksein zu diskutieren. Vielleicht ist das ja auch gerade ein Beweis dafür, daß die Probleme von uns Dicken durch bessere Angebote und Akzeptanz/Toleranz durch Dritte abgenommen haben!? Auch ist die Versoirgung mit Kleidung und anderen Utensilien zumindest für die Normaldicken inzwischen deutlich entspannter - aber im Grunde auch für uns ganz Dicke. D.h. vielleicht auch nicht, vor 50 Jahren wäre ich einfach zum Schneider gegangen und hätte eben soviel Geld ausgegeben wie der verlangt und ich aufbringen konnte, ich hätte ja sicher gewußt, es gibt keine Spezialshops für mich und kein Internet...

Interessant wäre vielleicht mal das Dickenbild in der Geschichte zu diskutieren, es verläuft nämlich meines Wissens in Wellen. In der Antike wohl akzeptiert (aber andererseits gab es ja auch den Körperkult der Griechen und Römer), im Mittelalter wegen der christlichen Enthaltsamkeit ein wenig verpönt, aber auch nicht nur, man denke an den noch hohen Fleischkonsum, die Renaissance läßt Dicksein als Symbol für Wohlstand erscheinen (man leistet sich das), da spielt wohl auch der Hunger der kleinen Eiszeit mit hinein. Dann im Barock sind runde Formen überall en vogue, im Rokoko nimmt es langsam wieder ab, die Romantiker schwärmen teils für das zarte und zerbrechliche die christliche Tradition wieder aufnehmend, aber auch nicht nur, dann kommt das tüchtige und züchtige 19. und frühe 20. Jahrhundert mit einem sehr ambivalenten Verhältnis zum Dicksein (einerseits, nein, faul träge, aber asndererseits eben doch Symbol für Wohlstand und dann die für die damalige Zeit viel Fleisch zeigenden Kollosalmenschen auf den Jahrmärkten, auch rundliche Menschen in der Werbung für Nahrungsmittel), nach 1918 sind dann androgyne schlanke Frauen in Mode, dick ist der "Kriegsgewinnler", aber auch hier immer weider Tendenzen in die andere Richtung, Männer sollen aber schlank sein.

Im Dritten Reich starke Orientierung am "Gesunden" und Körperkult, obwohl die Führung dem nicht entsprach, dann in der Nachkriegszeit "Freßwelle", Rundlichkeit ist "in", dann in den 60ern Ablehnung des dicken Wohlstandsbürgers durch Links, so ab den 70ern und 80ern bis in die 90er ist keine klare Linie mehr zu erkennen, wobei ich sagen würde, daß diese ganze Zeit Schlanksein angesagt war. In unserer Zeit lieferns ich Gesundheitsbewußtsein und Body-Positivity einen Konkurrenzkampf oder soll man friedliche Koexistenz sagen?
__________________
liebe Grüße

Rosemarie
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 20:59   #12
Blockierer
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Blockierer
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Nbg
Beiträge: 145
Standard

@ Rosemarie,
schöner Überblick über die Geschichte der Schönheitsideale.

Die Frage ist ja wirklich, was soll man in den Foren diskutieren. Wenn jemand wie ich seit 20 Jahren in diversen Foren liest, dann hat man schier jedes Thema und Argument schon mal in der einen oder anderen Variante wahrgenommen. Das wird ja auch mal langweilig. Vor Allem, wenn die Suchmaschine innerhalb von Sekunden alles auflistet was auf den Servern zu einem Stichwort gespeichert ist.
Persönlich finde ich den langsamen Untergang der Foren sehr schade, man hat halt doch manchmal über diese Foren interessante Leute, manchmal persönlich, kennengelernt. Ich erinnere an die Forentreffen und Stammtische, die es vor ein paar Jahren noch gab. Naja, man muss es halt akzeptieren, so wie es sich entwickelt hat.
Blockierer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 01:17   #13
Rosemarie
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 236
Standard

Da hast Du Recht, das ist sowieso ein Problem aller Fachforen, in denen eine gewisse Disziplin herrschen soll, was die Themen angeht. Hier ist sehr wenig Smalltalk und Tagesgeschehen involviert. Aber ich denke, die Administratoren wollen das auch nicht, daß das Forum zu einem Allgemeinforum ohne eigentlichen Schwerpunkt, wie sie im Grunde auch nicht wollen, daß hier die verschiedenen Sichtweisen auf das Dicksein durch Vertreter verschiedener Anschauungen hart ausdiskutiert werden. Ich persönlich nutze dieses Forum vor allem, um mich über Sachthemen auszutauschen oder anderen bei ihren Problemen zu helfen und für eigene Probleme um Rat zu suchen.

Die weltanschauliche Kernposition der Diätfreiheit ist mir eigentlich ziemlich egal, auch habe ich von Ernährungsfragen mangels großem Interesse kein wirklich fundiertes Wissen, richtige Diäten mache ich nicht, habe ich bis auf kurze Versuche noch nie gemacht, aber um ehrlich zu sein, wenn der Bund meiner Röcke kneift, dann mache ich schon so etwas wie unsystematische Mini-Diäten, um vielleicht 5 oder 10 Kilo runterzukriegen, dadurch schwanke ich jetzt seit längerer Zeit zwischen 220 und 230 Kilo und behalte die gleiche Kleidergröße - aber das nur am Rande. Ich weiß auch nicht, warum ich es nicht tun sollte, es erfüllt nämlich seinen Zweck. Aber vielleicht sind das auch keine Diäten im eigentlichen Sinn, denn gegen eine neuliche Diskussion des Intervallfastens wurden keine Einwände erhoben und ich halte mich ja dann einfach nur etwas zurück und zähle nicht Kalorien oder esse nur noch Ananas und solche Dinge.
__________________
liebe Grüße

Rosemarie

Geändert von Rosemarie (17.09.2019 um 01:24 Uhr)
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 01:39   #14
Rosemarie
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 236
Standard

Aber ich denke, das Forum hier ist deshalb diätfrei, weil Diäten als Zeichen einer Unterwerfung unter einen gesellschaftlichen Konformitätsdruck angesehen wird, das sind meine Versuche die Kleidergröße auch nach den Feiertagen am Ende jedes Jahres durch sachtes Gegensteuern zu halten ganz bestimmt nicht.

Das Forum folgt wohl in der Grundkonzeption einem ursprünglich feministischen Ansatz der Emanzipation oder dergleichen.
__________________
liebe Grüße

Rosemarie

Geändert von Rosemarie (17.09.2019 um 01:46 Uhr)
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 08:22   #15
Blockierer
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Blockierer
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Nbg
Beiträge: 145
Standard

Entdeckt habe ich dieses Forum relativ schnell nachdem ich Zugang zum Internet hatte, das Forum gibt es glaube ich schon seit dem Jahr 2000/2001. Zu der Zeit gab es auch noch einige andere Foren für Mollige. Ursprünglich war ich in diesen Foren, weil ich auf der Suche nach einer sehr dicken Frau war. Was ja dann 3 Jahre später geklappt hat. Ich bin diesen Foren treu geblieben, weil ich meine Sicht der Dinge als Mann von einer dicken Frau diskutieren wollte. Wie man immer wieder hier lesen kann, trauen sich ja viele Männer nicht zu ihrer Vorliebe für Mollige zu stehen, aus gesellschaftlichen Druck. Das ist auch eine Form der Diskriminierung!
Naja, die Zeiten haben sich halt geändert, es gibt jetzt Social Media, wo die Leute ihre Bildchen reinstellen und den Small Talk pflegen. Tiefschürfende Diskussionen sind da nicht gefragt, jeder kann mitmachen. Viel Intelligenz ist da nicht erforderlich. Vielleicht sollte man nach fast 20 Jahren das Konzept dieses Forums wirklich überdenken, dann gäbe es möglicherweise wieder mehr "Traffic", wie das jetzt auf Neudeutsch heißt.
Grüßchen
Manni
Blockierer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:50 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss